Director`s Dealings

Seit Inkrafttreten des § 15a Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) am 1. Juli 2002 sind Personen, die bei einem Emittenten von Aktien Führungsaufgaben wahrnehmen, z. B. Vorstandsmitglieder und Aufsichtsratsmitglieder bzw. zu diesen Personen nahe stehende Personen, verpflichtet, eigene Geschäfte in Aktien des Emittenten oder sich darauf beziehende Finanzinstrumenten (z. B. Derivate) dem Emittenten und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht innerhalb von fünf Werktagen mitzuteilen (so genanntes "Director`s Dealings"). Diese Verpflichtung besteht nicht, solange die Gesamtsumme der Geschäfte einer Person mit Führungsaufgaben und der mit dieser Person in einer engen Beziehung stehenden Person insgesamt einen Betrag von EUR 5.000 bis zum Ende des Kalenderjahres nicht erreicht.

Die POLIS Immobilien AG kommt an dieser Stelle ihrer Verpflichtung nach, ein angezeigtes Director`s Dealing zu veröffentlichen.

Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen gem. § 15a WpHG

Es liegen keine aktuellen Meldungen vor.